LEAN SCM

J&M kombiniert LEAN Thinking mit SCM

Auf Basis unserer langjährigen SCM-Erfahrung mit mehr als 50 erfolgreich durchgeführten SCM-Projekten in Europa hat J&M einen Beratungsansatz konzipiert, der den erfolgreichen LEAN-Ansatz mit der Philosophie von SCM kombiniert. Der J&M LEAN SCM Ansatz führt Unternehmen ein in die integrierte LEAN Thinking- und SCM-Philosophie von J&M. Wir begleiten und unterstützen Sie bei der Transformation in eine LEAN Supply Chain – von der Organisation über die Prozesse bis hin zur IT.

Worin unterscheiden sich SCM und LEAN Thinking?

Beiden Ansätzen gemeinsam sind die ganzheitliche Betrachtung der Wertschöpfungskette und die Ausrichtung der Kette auf die optimierte Erfüllung des Kundenbedarfs. SCM fokussiert dabei stark auf die Erfassung sämtlicher Randbedingungen (Kapazität, Materialverfügbarkeit, Durchlaufzeiten) sowie die deterministische Planung der Bedarfserfüllung durch die Supply Chain. Die Struktur der Supply Chain und die Randbedingungen für die Wertschöpfungsprozesse werden dabei im Wesentlichen als gegeben angenommen. Sogenannte Advanced Planning Systeme wie bspw. SAP APO erzeugen machbare Pläne, um die vorhandene Supply Chain möglichst optimiert zu betreiben. SCM beschränkt sich in der industriellen Praxis auf die optimale Bewirtschaftung bestehender Strukturen, weniger auf die Optimierung der Struktur. LEAN Thinking hingegen hinterfragt und optimiert bestehende Strukturen.

Durch Anwendung des LEAN-Ansatzes wird die Wertschöpfungskette derart neu organisiert, indem nur noch die notwendigen Prozess-Schritte verbleiben, die tatsächlich einen Wert für den Kunden generieren. Dabei konzentriert man sich auf das Produkt und seine Bedürfnisse statt auf die Organisation oder das Equipment, so dass alle erforderlichen Aktivitäten für Konstruktion, die Auftragsabwicklung und Bereitstellung eines Produktes in einem kontinuierlichen Fluss ablaufen. Im dritten Schritt einer LEAN Transformation wird das Pull-Prinzip konsequent angewendet: Der Kunde ruft Produkte ab, bevor sie produziert werden, und umgekehrt werden nur genau die Mengen produziert, die der Kunde benötigt. Hierdurch entstehen sich selbststeuernde, optimierte Regelkreise, die mit weniger Muda mehr Werte für den Kunden produzieren.

Benefits von LEAN SCM

  • Wettbewerbsvorteile durch eine Flexibilisierung der Supply Chain.
  • Kostenreduktion durch eine physische Anpassung der Supply Chain im Rahmen der Veränderungsprozesse.
  • Effizienzsteigerung durch eine konsequente Abstimmung der Organisation auf die sich verändernden Prozesse und die Einführung von Teamarbeit und Verbesserungsprogramme (Kaizen).

Entwicklung eines LEAN SCM Konzeptes

J&M entwickelt für und mit seinen Klienten unternehmensspezifische LEAN SCM-Konzepte, welche die Vorteile von LEAN Thinking und Supply Chain Management kombinieren. Dabei kalkuliert J&M kundenspezifisch einen Business Case und zeigt die Vorteile von Veränderungsprojekten auf.

  • Implementierung eines integrierten Planungs- und Produktionssystems
    Basierend auf den Konzepten des Advanced Planning und des Toyota Produktionssystems wird die optimale Planungstiefe bestimmt und ein Reengineering der Prozesse durchgeführt. Ein abgestimmtes Trainingsangebot begleitet die Mitarbeiter bei diesem Prozess.
  • Value Stream Mapping
    J&M unterstützt seine Klienten bei kontinuierlichen Verbesserungsprozessen, u.a. bei der Identifikation und Neudefinition der Werteflüsse des Unternehmens auf Basis der Supply Chain Strategie.
  • Visuelles Management
    Auf strategischer Ebene unterstützt J&M seine Klienten mit der Einführung einer Supply Chain Balanced Scorecard zur Operationalisierung der Strategie. Visuelles Management wird eingeführt, um die Ziele und Key Performance Indicators bis hinunter in den Produktionsprozess herunterzubrechen.
  • Umsetzung kontinuierlicher Verbesserungsprozesse
    Mittels der von J&M entwickelten Enable-KPI-Value® Network-Methode werden die Auswirkungen der durchgeführten Maßnahmen ermittelt und der weitere Aufbau und die Umsetzung kontinuierlicher Verbesserungsprozesse unterstützt.

IT- und Prozessdesign

Auf Basis der Ergebnisse des Value Stream Mappings, wird die IT Architektur neu geplant und optimal an die Anforderungen der LEAN SCM-Umgebung angepasst.

  • Implementierung
    LEAN SCM erfordert eine dynamische Verbindung von Planungs- und Transaktionssystemen. J&M unterstützt Sie bei der Implementierung eines geeigneten Advanced Planning Systems und bei der Integration in die vorhandenen Transaktionssysteme.
  • Produktivsetzung & Rollout
    Mit den anhand der Business Case & Enabler-KPI-Value®-Network-Methode ermittelten KPIs kontrolliert J&M während des Rollouts den Nutzen der implementierten Prozesse und Systeme.
     

Kontakt SCM

Dieter Bölzing Dr.-Ing. Dieter Bölzing
Partner