Operational Excellence

Excellence entlang der gesamten Wertschöpfungskette sichert nachhaltigen Erfolg

Es ist eine Herausforderung, die gesamte Wertschöpfungskette – von der Produktentwicklung bis zur Rechnungsstellung eines Unternehmens – nachhaltig auf Excellence auszurichten. Wenn Operational Excellence oder LEAN Initiativen nicht den gewünschten Effekt zeigen, kann das unterschiedliche Gründe haben:

  • Die existierenden Methoden wie LEAN oder Six Sigma wurden nur einzeln angewendet
  • Die Betrachtung der Wertschöpfungskette erfolgte nicht ganzheitlich
  • Das IT Know-how fehlte für die integrierte Umsetzung identifizierter Maßnahmen
  • Auch Management of Change spielt bei der Umsetzung in der Praxis eine große Rolle und kann ein Grund für das Ausbleiben des Erfolgs sein

Methoden- und IT-Kompetenz als Erfolgsgarantie

Das von J&M entwickelte Business Operational Excellence Modell integriert die anerkannten Methoden des LEAN Management mit denen von Six Sigma und dem Supply Chain Operation Reference Modell (SCOR-Modell). Dabei wird die Wertschöpfungskette von Unternehmen integriert betrachtet und Prozess- mit IT-Know-how verknüpft. Die Erfahrungen im Management of Change helfen, die entwickelten Ansätze und Prozesse nachhaltig zu implementieren.

Eine ganzheitliche Betrachtung des Wertstroms optimiert die Wertschöpfungskette

Zunächst wird mit Hilfe einer Wertstromanalyse der Ist-Prozess ganzheitlich erhoben. Durch eine flankierende Datenaufnahme werden unmittelbar Potenziale identifiziert und abgestimmt. Üblicherweise erfolgen bereits in diesem frühen Stadium Sofortmaßnahmen, die zu einer ersten Prozessverbesserung führen. Nach dieser Ist-Aufnahme wird im Anschluss ein Soll-Wertstrom definiert, der im Bedarfsfall simuliert wird. Durch einen Soll-Ist-Abgleich werden die einzelnen Projekte definiert und in einer Projekt-Roadmap abgebildet.

Typischerweise werden mit LEAN Management Methoden Durchlaufzeiten und Bestände optimiert sowie Transparenzdefizite und klassische Verschwendung eliminiert. Detailprobleme, wie hohe Ausschussraten, eine mangelhafte Verfügbarkeit oder schlechte Prozessperformance können mit Hilfe der Six Sigma Methode gelöst werden. J&M verfügt über eine umfangreiche SAP-Kompetenz, die es ermöglicht, erforderliche Kennzahlen bereitzustellen und die technische Realisierung in der Umsetzungsphase zu unterstützen. Parallel zum Projektverlauf werden die Mitarbeiter geschult und gecoacht.

Dauerhafte Ergebnisse – Wir lassen uns daran messen

Der Business Operational Excellence  Ansatz von J&M verbindet die Ansätze von LEAN Management, Six Sigma und Supply Chain Management. Er garantiert eine nachhaltig erfolgreiche Implementierung auf Prozess- und IT-Ebene und einen schnellen Return on Investment. Typische Projektergebnisse sind dabei:

  • Reduktion der Durchlaufzeit um bis zu 70 %
  • Verbesserung der Gesamtanlageneffizienz (OEE) um 20 % und mehr
  • Reduktion des Ausschusses um bis zu 50 %
  • Dauerhafte Absenkung der Umlaufbestände um bis zu 80 %

Kontakt Operational Excellence

Frank Müller Frank Müller
Director