Supply Chain Compliance

J&M vereint Supply Chain Management und Compliance

Die Anforderungen an eine effiziente Supply Chain werden zunehmend erweitert durch Vorgaben von Ämtern und Behörden. Die Umsetzung weltweiter Auflagen zur Bekämpfung des Terrorismus, zur Einführung einer elektronischen und harmonisierten Zollabwicklung sowie zum Schutz von Umwelt und Leben stellen verstärkt eine wichtige Aufgabe für die Verantwortlichen einer Supply Chain dar. Um drohenden Kostensteigerungen, zeitlichen Verzug, Imageverlust und Strafen zu vermeiden, erstrecken sich Optimierungspotenziale von möglichen strategischen Neuausrichtungen über Organisations- und Prozessanpassungen bis hin zur IT-Implementierung.

Ganzheitliche Betrachtung der Compliance-Themen

J&M führt das klassische Supply Chain Management mit Compliance-Anforderungen zusammen. Dadurch ist es möglich, einen reibungslosen, planbaren und ökonomischen Warenverkehr zwischen den Wirtschaftsbeteiligten sicherzustellen. Die Integration von Funktionalitäten der Zoll & Außenhandelsabwicklung, EH&S-Systemen sowie der logistischen Behandlung gefährlicher Stoffe wird dabei in die entsprechenden Zusammenhänge gebracht und ganzheitlich mit der Unternehmensstrategie, den Prozessen, der Organisation und der IT betrachtet.

Die Lieferkette langfristig sichern

Isolierte Betrachtungen einzelner Bereiche wie Einkauf & Beschaffung, Produktion, Vertrieb oder Finanzen führen häufig zu monolithischen Lösungsansätzen mit ausschließlich kurzfristigen Erfolgen. Zur Gewährleistung nachhaltiger Verbesserungen sollten Themen wie Zollabwicklung, Import- und Exportkontrolle, Sanction Party List Screening, Präferenzwarenabwicklung, REACH, Gefahrstoff- und Gefahrgut-Management übergreifend beurteilt und konzipiert werden. Zum einen ist das system- und organisationsübergreifende Management der notwendigen Compliance-Stammdaten wichtig für eine langfristige Sicherung der Lieferkette. Zum anderen spielt ein ausgewogenes und auf die Supply Chain bezogenes Risiko- und Sicherheitsmanagement eine bedeutende Rolle: Es minimiert die Risiken des grenzüberschreitenden Warenverkehrs sowie der logistischen Abwicklung von gefährlichen Stoffen.

Mit Supply Chain Compliance Kosten und Risiken minimieren

Durch eine Integration behördlicher Anforderungen in die Organisations-, Prozess- und IT-Landschaft wird eine automatisierte und gesetzeskonforme Logistikabwicklung ermöglicht. Dies bringt neben einer Effizienzsteigerung des Warenverkehrs und Kostensenkungen auch eine Risikominimierung mit sich. Unternehmen profitieren darüber hinaus von der Sicherung des Firmenimages, weil Straftatbestände durch Verstoß gegen geltende Zollvorschriften und Außenwirtschaftsverbote leicht vermieden werden können. Es existieren ein schneller Zugang zu Beschaffungs- und Absatzmärkten und transparente SC Compliance Stammdaten wie einheitliche Tarifierungen, Ursprungsangaben, Gefahrstoffklassen, etc.
 

Kontakt SCM

Dieter Bölzing Dr.-Ing. Dieter Bölzing
Partner